PERSÖNLICHE TRANSFORMATION

Meine Geschichte

Transformation und Transition​

Mein ganzes Leben ist eine Geschichte persönlicher Transformation. Die ständige Veränderung bestimmt meinen Weg, der geprägt ist von immer neuen Schritten und kontinuierlicher Weiterentwicklung. Transformation und Transition – fließende Übergänge statt starrer Situationen. Wohl deshalb habe ich mir dieses Thema zur Lebensaufgabe gemacht. Wer könnte den Wandel besser vermitteln als jemand, der sich immer wieder neu erfindet?

Transformation ist etwas anderes als Veränderung. Transformation entsteht aus dem Inneren. Sie wird beflügelt von einer inneren Neugier, dem unwiderstehlichen Antrieb, sich selbst weiterentwickeln zu WOLLEN. Transformation wird befeuert von der Frage: Wo komme ich her? Und wo will ich hin?

Das Woher bestimmte mein Wohin: Aufgewachsen im Osten von Deutschland, war mir schon früh klar: Ich will weit weg. Inspiriert von einem Onkel, der als Verkäufer die ganze Welt bereiste, habe auch ich das Weite gesucht und die Nähe gefunden. Nach meinem Schulabschluss machte ich eine Ausbildung zum Industriemechaniker – eine handfeste Grundlage, von der ich heute bei meiner Zusammenarbeit mit Unternehmen stark profitiere. Ich kenne die Arbeitswelt im produzierenden Gewerbe – und ich habe mich auf einem hohen akademischen Niveau damit beschäftigt, wie wir diese Welt im Einklang mit den Menschen gestalten, um nachhaltig in die Zukunft zu wirken.

Sport und Gesundheit

Eine starke Triebkraft meiner Laufbahn war von Anfang an der Sport. Als ehemaliger Bundesliga-Triathlet kenne ich die unvorstellbare Power, die Spitzenleistungen hervorbringt. Ich lebe die Disziplin und erlebte den Leistungsdruck, der große Erfolge ermöglicht. Und ich wollte wissen, wie man damit umgeht. Wie mentale Stärke und körperliche Fitness sich auf die persönliche und berufliche Leistungsfähigkeit auswirkt. 

 

Also absolvierte ich eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten. Mein erster Weg heraus aus meiner sächsischen Heimat führte mich nach Holzkirchen bei München. Schon bald wurde ich mit der Errichtung einer Zweiginstitution in Südtirol beauftragt und leitete das Gesundheitszentrum in Olang mehrere Jahre als Geschäftsführer.

 

Anfang der 2000er-Jahre machte ich mich mit einer eigenen Physiotherapie-Praxis selbstständig. In dieser Zeit arbeitete ich als persönlicher Betreuer mit Athletinnen und Athleten aus verschiedenen Sportdisziplinen im In- und Ausland. Unter anderem begleitete ich einen US-amerikanischen Rennfahrer auf dem Weg zu ihren mehrjährigen Sieges-Serien, die sich aus mentaler Stärke und körperlicher Fitness speiste. 

Wissenschaft und internationale Vernetzung

Ein weiterer Meilenstein meiner beruflichen Laufbahn war die Tätigkeit als Lektor bei Elsevier, einem der weltweit führenden Wissenschaftsverlage. Hier ist es mir innerhalb kurzer Zeit gelungen, den mir überantworteten Programmbereich zukunftsweisend zu restrukturieren. Ich habe innovative Buchreihen

akquiriert, deutsch- und englischsprachige Zeitschriften entwickelt und verschiedene elektronische Medienkonzepte mit Schwerpunkt auf elektronischen Lernplattformen entworfen. Ganz im Sinne des Auftrages eines internationalen Medienunternehmens ebnete ich den Zugang zu wichtigen Gesellschaften, Verbänden und Entscheidungsträgern im deutschsprachigen und europäischen Raum.

 

Zudem begleitete ich verschiedene leitende und geschäftsführende Positionen in der Gesundheits- und Freizeitwirtschaft im In- und Ausland. Ich begleitete das Interreg-Projekt „insieme sano – gemeinsam gesund“ der Autonomen Provinz Bozen (Italien) in Zusammenarbeit mit dem Kanton Graubünden (Schweiz) als Prozessberater.

Psychologie und akademische Laufbahn

Eine erfolgreiche Karriere – und doch hatte ich seit meinem Schulabschluss noch einen großen Traum: Ich wollte Psychologe werden. Das war jedoch kurz nach der Wende im Osten von Deutschland nicht möglich. Dennoch habe ich diesen Traum nie aus den Augen verloren – und so boten sich in späteren Jahren Gelegenheiten, die mich genau zum richtigen Zeitpunkt am passenden Punkt meiner persönlichen Entwicklung abholten. 

 

Ich nutzte die Chance, neben meiner freiberuflichen Tätigkeit als Physiotherapeut zu studieren. Ich absolvierte ein Studium der Gesundheitswissenschaften zum Master of Science und zum Master of Education. Zusätzlich erlangte ich einen Abschluss an der University of Salzburg Business School als Master in Management (MIM). Später promovierte ich zum Doktor in Psychologie am Interuniversitären Kolleg für Gesundheit und Entwicklung Graz.

 

Seit vielen Jahren bin ich Lehrbeauftragter, Trainer und Vortragsredner an unterschiedlichen Hochschulen und Weiterbildungs-Institutionen im In- und Ausland mit dem Schwerpunkt Gesundheitsförderung. Als Dozent verantworte ich das Modul Gesundheit und Gesellschaft an der University of Applied Sciences of Southern Switzerland (SUPSI) im Department of Health Sciences Faculty of Graubünden (CH). Darüber hinaus blicke ich auf eine mehrjährige Erfahrung in ehrenamtlichen Führungspositionen und Tätigkeiten für verschiedene gemeinnützige Vereine und Organisationen in Südtirol zurück. Die Schwerpunkte liegen auf den Bereichen Reorganisation, Neuausrichtung und Zukunftsfähigkeit.

 

Seit 2022 bin ich Leiter des Interuniversitären Kollegs Südtirol / Bildungshaus Kloster Neustift. Das Interuniversitäre Kolleg Südtirol bietet berufsbegleitende Studienprogramme zum MEd Education, MSc Child Development, MSc Health Sciences sowie Doktoratsstudiengänge zum Dr. Education, Dr. Psychology und Dr. Health Sciences an. Zukünftig kommen noch weitere Programme in den Bereichen Betriebswirtschaft, Management, Leadership Training und Coaching dazu.

Organisations­entwicklung und Leadership

Mein Arbeitsschwerpunkt liegt auf der Organisations- und Personalentwicklung. Als Advisor und Mentor berate und begleite ich Unternehmen und Organisationen mit besonderem Fokus auf Gesundheit und Führung. Ich begleite Prozesse bei betrieblichen Neustrukturierungen und bin Vortragsredner und Referent zu diesen Themen. 

Die Themen Sport, Physiotherapie und Psychologie, körperliche Fitness und Gesundheit ziehen sich wie ein roter Faden durch meine berufliche Entwicklung. Meine eigene persönliche Entwicklung geschah niemals aus Zwang, sondern immer getrieben von der Neugier und einer unbändigen Freude, Neues zu entdecken. Ich wollte einfach am Ball bleiben – sowohl auf persönlicher Ebene als auch im beruflichen Bereich. Mein konsequentes, intrinsisch motiviertes Engagement zahlte sich aus: Mit zunehmender Akademisierung konnte ich mich als Coach, Berater und Mentor im gehobenen Leadership-Bereich etablieren und bin heute ein international gefragter Experte für gesunde Transformation und Transition.

Meine Tätigkeit als Coach, Mentor Keynote Speaker und Organisationsentwickler erfüllt mich zutiefst. Diese Erfüllung möchte ich auch den Menschen ermöglichen, mit denen ich arbeite. Denn wenn meine persönliche Transformation vom ostdeutschen Industriemechaniker zum europaweit anerkannten Experten für Transition und Leadership eines zeigt, dann meinen aus tiefster Überzeugung formulierten Leitsatz: 

Du selbst

bist deine größte

Ressource.

AKADEMISCHE AUSBILDUNG

UND QUALIFIKATIONEN


  • Professor für Psychologie im Rahmen der internationalen Programme der Universidad Azteca, Chalco, Mexico und verfügt über die selbständige Lehrberechtigung in folgenden wissenschaftlichen Disziplinen – Psychology, Health Science, Education.
  • Dr. in Psychologie am Branch Campus der Universidad Central de Nicaragua / Interuniversitären Kolleg für Gesundheit und Entwicklung, Graz / Schloß Segga
  • Master of Science (MSc) – komplementäre, psychosoziale und integrative Gesundheitswissenschaften am Interuniversitären Kolleg für Gesundheit und Entwicklung, Graz / Schloß Seggau
  • Executive Master in Management (MIM) der SMBS – University of Salzburg Business School / Paris-Lodron-Universität Salzburg
  • Master of Education (MEd – Gesundheitsbildung) am Branch Campus der Universidad Azteca, Mexico und der Universidad Central de Nicaragua am Interuniversitären Kolleg für Gesundheit und Entwicklung, Graz / Schloß Seggau
  • WIFI-Österreich-Trainerdiplom / WKO – Salzburg
  • Diploma of Advanced Studies – Competence Coach und Organizational Transformation Coach / Organisationsentwickler – Steinbeis Akademie (D) Das Diplom umfasst: Systemischer Business Coach, Business-Aufsteller, Teamentwickler / Team-Coach, Organisations- und Geschäftsmodell-Entwickler, Business-Moderator (Facilitator), Change Manager
  • Zusatz-Qualifikationen in Business Training, Moderation und Coaching

PUBLIKATIONEN

  1. Fuchs, S., Fischer, M., Mesenholl-Strehler, E., & Endler, P. C. (2011), Burnout in established general practitioners The significance of supervision. Recent Researches in Modern Medicine, Cambridge UK, February 23-25, 433-438

  2. Fischer, M., Mitsche, M., Endler, P. C., Mesenholl-Strehler, E., Lothaller, H., Roth, R., (2013). Burnout in physiotherapists: Use of clinical supervision and desire for emotional closeness or distance to clients. International Journal of Therapy and Rehabilitation, 20 (11), 550-558

  3. Fischer, M. (2015), Die strategische Weiterentwicklung der IT als Beitrag zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit in mittelständischen Unternehmen. Die Implementierung des ITIL® Referenzmodells am Beispiel der Rubner Gruppe, Masterthesis im Rahmen des Universitätslehrgangs Executive Master in Management – MIM, Universität Salzburg & University of Salzburg Business School, Lehrgangsleiter: ao. Univ.-Prof. Dr. Walter Scherrer

  4. Fischer, M., Roth, R., (2021). Entwicklung eines Lehrganges zur Unterstützung der Führungskräfte in Unternehmen. Psycho-Soziale Wirkfaktoren im Kontext einer gesundheitsorientierten Beziehungs- und Arbeitskultur. Res Proceedings IUC, FIS, 1-35.

  5. Fischer, M. (2022), Nachwuchsführungskräfte professionell in ihren Führungsaufgaben begleiten Etablierung einer Team-Lernkultur durch systemisch orientiertes Team-Coaching zur Förderung der Individuellen Kompetenzentwicklung von Nachwuchsführungskräften im Team Bereichsleiter Produktion am Beispiel der A. Loacker AG., Transferarbeit im Rahmen zur Erlangung des akademischen Grades: Competence Coach, Diploma of Advanced Studies (DAS), Steinbeis plus Akademie GmbH

  6. Fischer, M. (2022), Psycho-Soziale Wirkfaktoren im Kontext einer gesundheitsorientierten Beziehungs- und Arbeitskultur Entwicklung eines Lehrganges im Handlungsfeld der Führungskräfteentwicklung als Teil der
    Organisationsentwicklung am Beispiel der GKN Powder Metallurgy, Transferarbeit im Rahmen zur Erlangung des akademischen Grades: Organizational Transformation Coach, Diploma of Advanced Studies (DAS), Steinbeis plus Akademie GmbH